Online Buchung öffnen
DeutschEnglishNederlands
 

Aktuelles

 

Kammerkonzert mit dem Faust Quartett im Kreuzgang des Klosters Grafschaft

Alle zwei Jahre besteht für die Kulturelle Vereinigung die Möglichkeit, ein Kammerkonzert in einem ganz besonderen Ambiente, im Kreuzgang des Klosters Grafschaft, anzubieten. Am Sonntag, 23. Februar 2014, tritt dort ab 16.30 Uhr das Faust-Quartett auf. Das Quartett mit Simone Roggen (Violine), Sidonie Riha (Violine), Ada Meinich (Viola) und Birgit Böhme (Cello) wird für „höchste Spielkultur, Bewusstsein für musikalische Prozesse und einen ausgeprägten Klangsinn“ von Presse und Publikum gefeiert. Nach seiner Gründung im Jahr1996 in Weimar wurde das Faust Quartett schnell bekannt und erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. beim Paolo Borciani Wettbewerb, dem Concours International de Bordeaux und dem Internationalen Musikwettbewerb der ARD.

Dass die Kulturelle Vereinigung ihren Besuchern ein ganz besonderes Ensemble präsentiert, wird daran ersichtlich, dass das Quartett in renommierten Häusern wie dem Konzerthaus Berlin, dem Gewandhaus Leipzig, dem Beethovenhaus Bonn, dem Prinzregententheater München, dem Konzerthaus Oslo und dem Concertgebouw Amsterdam gastiert und regelmäßig Konzertreisen durch die Schweiz, Norwegen und die Niederlande unternimmt. Auch auf Festivals wie dem „Heidelberger Frühling“, dem Schleswig-Holstein-Musikfestival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, Schwetzingen und Bergen präsentieren sich die vier Musikerinnen.

Geplantes Programm „Lob der Ewigkeit“:

Johann Sebastian Bach

Choral: „Wer weiß, wie nah mir mein Ende“

Edvard Grieg

Der letzte Frühling

Johann Sebastian Bach

Choral: “Was betrübst du mich, mein Herz”

Franz Schubert

Streichquartett d-moll, 2. Satz „Der Tod und das Mädchen”

Johann Sebastian Bach

Choral: “Mein`Augen schließ ich jetzt”

Giacomo Puccini

Crisantemi

Johann Sebastian Bach

Choral: “Wachet auf”

Ludwig van Beethoven

Streichquartett Nr. 15 a-moll, Op. 132